Tag Archives: Pixhawk clone

AUAV-X2 – Neue Vision des PX4/Pixhawk Autopilots

Es geht im Folgenden um ein neues Autopilot-Systems, der auf der Grundlage des OpenSource PX4 (oder besser bekannt als Pixhawk) basiert ist. Es handelt sich so zu sagen, um keinen “clone” (wenn man auch bei einem Open Source Projekt um “clone” sprechen kann), sondern um eine Neue Vision des PX4.

Die Flugsteuerung wurde von dem Bulgare Nikolay Arsov auf Basis von PX4 weiterentwickelt bzw. modifiziert. Die erste Version AUAV-X1 ist schon ausverkauft, aber in der nächsten Wochen kommt dann die zweite Version, nämlich das AUAV-X2 auf dem Markt. Das Board unterstützt laut der Entwickler sowie das QGC als auch MissionPlanner, genauso wie der Pixhawk oder mein HK Pilot32. Über MissionPlanner kann man das ArduCopter also problemlos draufspielen.

Was spricht für diese Flugsteuerung:

  • Das Board ist etwa doppelt so klein wie PX4, Pixhawk oder HK Pilot32; Größe: 30mm x 43mm
  • Die Stromversorgung ist komplett anders als beim PX4. In der AUAV-X1 Version wurde das TPS63061 DC-DC Konverter benutzt. Soweit ich weiß, wird der auch in X2 weiter benutzt. Somit kann man die Flugsteuerung mit einer Spannung von 3,3V bis 12V versorgen, z.B. direkt von einer 2S LiPo Akku. Einen separaten BEC braucht man in diesem Fall nicht.
  • Statt die kleinen Molex-Stecker werden nur Servo-Pins benutzt. Das finden ich als enormer Vorteil, da die kleinen Molex bzw. DF13 Stecker manchmal leicht kaputt gehen.
  • Hier nach meiner persönlichen Ansicht etwas richtig Gutes: Man kann die Sensoren (Beschleunigungsmesser, Gyroskop) selbst auswählen. Diese befinden sich schon auf einem zweiten kleinen Board (microIMU) und je nach Auswahl des Kunden wird dieses in das Autopilot integriert. In Betracht kommen die typischen Sensoren von Invensese wie bei dem PX4/Pixhawk sowie das neue Invensense MPU9250 oder Maxim MAX21100. Mögliche Variante sind unter anderem auch die  ST Micro L3GD20H + LSM303D.
  • Die gängigen externe Module wie das Neo-6M GPS oder das Telemetrie-Modul werden problemlos unterstützt.

Was anders ist als der PX4:

  • Ein RGB Led wie beim Pixhawk oder HK Pilot32 gibt es nicht. Ob das wirklich einen Nachteil ist, kann ich ehrlich gesagt nicht beurteilen.
  • Das CAN2-Port wird nicht benutzt. Dieses wird aber auch kaum von jemandem benutzt.

Die Flugsteuerung wird auch mit einem Buzzer und einem Sicherungsschalter ausgeliefert. Was ich noch in der heutigen problematischen Wirtschaftslage in Europa gut finde ist, dass die Flugsteuerung in Europa produziert wird und nicht wie die meisten anderen in China. Allerdings bekommt man kein Power Module dazu und soweit ich weiß keine MicroSD-Karte. Der Preis von 130 $ finde ich mehr oder weniger angemessen, wenn man berücksichtigt, dass die Flugsteuerung wie gesagt in Europa produziert wird. Bestellen kann man es von hier: http://arsovtech.com/?page_id=164 oder https://store.auav.co/. Mehr kann ich im Moment über das AUAV-X2 nicht sagen, da ich noch kein Board bei mir habe. Wenn ich eins kriege, werde ich noch mehr berichten, wie sich dieser auch im Flug verhält. Auf jeden Fall aber ein spannendes Projekt!

Update 24.11.2014: In diesen zwei deutschsprachigen Foren wird über das AUAV-X2 heiß diskutiert. Es sind auch gute Anleitungen auf Deutsch dabei sowie direkte Kommunikation mit dem Entwickler Nick.

http://www.kopterforum.de/topic/17957-auav-x1x2-px4pixhawk-clone/

http://fpv-community.de/showthread.php?55875-AUAV-X2-ein-echter-kompat-Mini-PIXHAWK-aus-Bulgarien


AUAV-X1:

AUAVX1BOTAUAVX1TOPAUAV_SMD

AUAV-X2:

AUAV-X2AUAV-X2_BuIMU V2

Pixhawk “clone” by HobbyKing – HK Pilot32

I’m using my HK AIO MegaPirate (Crius clone) board since a few months and I am already very happy with it. The problem with this board is, that I cant get the newest official ArduCopter firmware and I must wait until the developer “SirAlex” port his version of it (MegaPirateNG) to the HK AIO board. The official or clone APM (HKPilot Mega) was not an option. As I saw that the developing of the ArduCopter firmware was going on and on and the APM will not be able to use all the functionality of the coming firmware updates, I decided to go for the PX4 open source board.

This 32bit board is on the market for a half a year thanks to the team of 3DRobotics. You can buy the Pixhawk controller from this page for about 199 $. As I know you get a free support for their products, so if you have problems, you can easily contact their team. That is the benefit buying from them (and the quality of the product… and the case looks very good in my opinion).

But as many people don’t have such amount of money only for the flight controller it becomes a problem. I thought I can order an RTFHawk from witespyquad, but there are big time issues.

And the solution for me came today: Hobbyking has announced their version of the PX4 open source board – HK Pilot32 (I cant name it clone, as the PX4 board is a open source project). The price is about 145 $, for platinum members 136 $ (RTFHawk about 127 $). In my opinion it is fair enough. You don’t get the professional support from 3DRobotics, but save a bit money. I cant say anything about the quality of production until it comes to me, but HobbyKing has never disappointed me so far.

So everyone should decide for himself and most important: you CAN take a decision as there is competition. I ordered mine already 😉

Update 11.08.2014: The HK Pilot32 arrived today. Photos and first impressions here.

Update 15.09.2014: There is also another board based on the PX4 open source project – the AUAV-X2 by Nikolay Arsov. It it smaller and have some nice features compared to the Pixhawk. More in my article about it here (for now only in german, but you can use google translate).